SKV Büttelborn – SV Münster 4:3(2:2)

Siegtreffer in der Schlussminute!

Langweilig wird es bei Spielen der SKV so gut wie nie. Auch in der Heimbegegnung gegen die spielstarke Mannschaft des SV Münster wurde den Besuchern wieder einmal ein Spektakel mit sieben Toren, zahlreichen weiteren Möglichkeiten und teilweise sehenswerten Spielzügen geboten. Im Gegensatz zur Partie gegen Unter-Flockenbach, in der man in der Nachspielzeit den Siegtreffer der Gäste hinnehmen musste, hatte die SKV diesmal das bessere Ende für sich und kam in der letzten Minute der regulären Spielzeit zum Siegtreffer. Unverdient war der Erfolg letztendlich nicht, denn insbesondere in der ersten Hälfte legte die Mannschaft einen ganz starken Auftritt hin und hätte gemessen an den Torchancen mit einer klaren Führung in die Pause gehen können. In der temporeichen Partie setzten beide Teams auf Offensive, was letztendlich zu Lasten der Abwehrreihen ging. Dazu gesellten sich auf beiden Seiten kapitale Schnitzer, welche die Torflut erst möglich machten. Der spektakuläre Schlagabtausch erlebte seinen ersten Höhepunkt in der 14. Minute, als die Gäste nach einem schön herausgespielten Angriff in Führung gehen konnten. Die SKV schlug jedoch nur wenige Minuten später zurück, profitierte dabei jedoch von einem Fehler des Gästetorhüters, der einen Schuss von Nihad Nedzibovic nicht festhalten konnte, sodass der nachsetzende Sebastian Krieg zum Ausgleich erfolgreich war. Der Schlussmann der Gäste stand in der Folgezeit weiter im Blickpunkt. Zunächst bremste er den allein auf ihn zustürmenden Pascal Wicht nur mit einem Foul, so dass Nick Hölzel den fälligen Strafstoß zur erstmaligen Büttelborner Führung verwandeln konnte, anschließend sorgte er mit mehreren Glanzparaden dafür, dass die in dieser Phase furios aufspielende SKV nicht entscheidend davonzog. Stattdessen musste die Mannschaft fast mit dem Pausenpfiff einen Nackenschlag hinnehmen, denn Münster traf mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze zum zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Ausgleich. Und es kam noch Schlimmer für die Gastgeber, denn gleich nach Wiederbeginn ließ sich Daniel Tribaldo am eigenen Strafraum den Ball abluchsen und ermöglichte Münster damit den erneuten Führungstreffer. Dieses Tor hinterließ doch deutliche Spuren im Büttelborner Spiel, das für fast zwanzig Minuten nicht mehr in die Gänge kam. Die Gäste hatten nun das Geschehen klar unter Kontrolle und schienen einem Sieg entgegenzustreben, ehe die SKV wieder zurückfand. Entscheidend dafür war der Ausgleichstreffer von Lukas Dilling, der nach Vorarbeit von Nils Beisser und Nick Hölzel aus dem Gewühl heraus erfolgreich war und für neuen Elan sorgte. In dem nun offenen Schlagabtausch hatten beide Teams Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden, ehe das Pendel in der 90. Minute zu Gunsten der Büttelborner Mannschaft ausschlug. Pascal Wicht hatte sich energisch durchgesetzt und seinen Rückpass verwandelte Nick Hölzel zum vielumjubelten Siegtreffer.

Die SKV spielte mit: Dennis Kiesel; David Fisch, Daniel Tribaldo, Nihad Nedzibovic, Hung Ngo; Sebastian Krieg, Andre Tittes(ab 62. Min. Lukas Dilling), KimGinkel (ab 83. Min. Eric Straub), Pascal Wicht; Nils Beisser, Nick Hölzel(ab 90.+1 JustinSchmidt).

Torfolge: 0:1 Lampevski(14.); 1:1 S.Krieg(17.); 2:1 N.Hölzel(21. Foulelfmeter); 2:2,2:3
Braun(45.,46.); 3:3 L.Dilling(70.); 4:3 N.Hölzel(90.).