SKV Büttelborn – Türk Rüsselsheim 3:2

29. Spieltag

SKV gewinnt sehenswertes Spitzenspiel!

Einen hochklassigen und sehenswerten Schlagabtausch lieferte sich die SKV am vergangenen Sonntag mit dem bärenstarken Aufsteiger aus Rüsselsheim. Am Ende der spannenden Partie durfte die Büttelborner Mannschaft einen knappen Sieg feiern, der deshalb nicht unverdient war, weil sie ein leichtes Chancenplus verzeichnete. Beide Teams gingen über die gesamten neunzig Minuten mit hohem Tempo und spielerischem Können zu Werke und boten den Zuschauern ein tolles Spektakel mit Höhepunkten in Hülle und Fülle. Bereits nach wenigen Minuten hätte die SKV klar in Führung liegen können, doch bei der ersten Möglichkeit zielte Nils Beisser zu hoch, ein Treffer von Nick Hölzel fand wegen vermeintlichem Abseits keine Anerkennung und Andre Tittes traf nur die Latte. Aber bereits im Gegenzug deuteten die Gäste erstmals ihre Gefährlichkeit an, als Julian Kasprzik auf der Torlinie retten musste. Für das 1:0 sorgte in der 14. Minute Sebastian Krieg, der mit einem unhaltbaren Flachschuss erfolgreich war. Der Gegner zeigte sich davon jedoch keineswegs geschockt und fand immer besser ins Spiel, auch bedingt dadurch, dass die SKV phasenweise zu spät attackierte. In ihrer stärksten Phase konnten die Gäste mit zwei sehenswert herausgespielten Treffern ihrerseits in Führung gehen, an der sie sich jedoch nicht lange freuen konnten. Bereits eine Minute nach dem 1:2 schlug die SKV zurück, als Nick Hölzel nach feiner Flanke von Sebastian Krieg per Kopf erfolgreich war.

Auch im zweiten Abschnitt steckten die beiden Kontrahenten nicht zurück und machten weiterhin in bestem Sinne Werbung für ihren Sport. Mit einem direkt verwandelten Freistoß sorgte Nick Hölzel in der 57. Minute für die erneute Büttelborner Führung, die in den folgenden Minuten bei guten Chancen für die Gäste einige male in Gefahr geriet, insbesondere als Julian Kasprzik noch einmal den Retter für seinen bereits geschlagenen Schlussmann spielen musste. Doch auch die SKV hatte etliche Möglichkeiten, um die Partie endgültig für sich zu entscheiden. In den letzten zwanzig Minuten verteidigten die Mannen von Trainer Hornicek ihrer Vorsprung mit Geschick und großer Leidenschaft und ließen nun gegen den spielstarken Gegner nichts mehr Nennenswertes zu, so dass man schließlich einen hart erkämpften und erspielten Erfolg sowie den Sprung an die Tabellenspitze bejubeln durfte.

Die SKV spielte mit: Max Sandner; David Fisch, Nihad Nedzibovic, Daniel Heinz; Julian Kasprzik, Andre Tittes, Tobias Best, Nick Hölzel(ab 88. Min. Quac Hung Ngo), Sebastian Krieg; Nils Beisser(ab 76. Min. Eric Straub), Lukas Dilling(ab 60. Min. Daniel Tribaldo).

Torfolge: 1:0 S.Krieg(14.); 1:1,1:2 E.Koc(25.,38.); 2:2,3:2 N.Hölzel(39.,57.).