SKV Büttelborn – TSV Höchst 2:5 (2:1)

15. Spieltag

SKV weit unter Wert geschlagen!

Die vierte Niederlage in Folge musste die SKV in der Heimpartie am 31.10.2017 hinnehmen, wobei das Endergebnis bei Weitem nicht den Spielverlauf und die Kräfteverhältnisse widerspiegelt. Der Tabellenzweite aus Höchst verfügt längst nicht über so ein hochklassig besetztes Team wie die Meisterschaftsanwärter aus Unter-Abtsteinach, Fehlheim oder Walldorf. Doch die Gäste leben von ihrem Enthusiasmus und ihrem leidenschaftlichen Spiel und verfügen darüber hinaus über eine Portion Cleverness, die bei der SKV zur Zeit einfach fehlt. Nicht zuletzt deshalb standen die Mannen von Trainer Hornicek trotz einer über weite Strecken ansprechenden und engagierten Leistung am Ende ohne Zähler da. Die für Sieg und Niederlage entscheidende Szene spielte sich ohne Frage in der 66 Minute ab. Kim Ginkel hatte beim Stand von 2:2 die hundertprozentige Chance zum 3:2, schaffte es aus kurzer Distanz jedoch nicht den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen, während die Gäste im Gegenzug durch einen Flachschuss von der Strafraumgrenze erfolgreich waren. Bis dahin hatte die SKV zwar einen 2:0 Vorsprung verspielt, war in dieser Phase aber drauf und dran, wieder die Oberhand zu gewinnen. Im ersten Abschnitt startete das Büttelborner Team furios und ging bereits nach vier Minuten durch Lukas Dilling in Führung. Gegen Büttelborns gut stehende Defensive konnten sich die Gäste nur selten in Szene setzen und hatten nur eine gute Chance, die von Torhüter Sandner ebenso vereitelt wurde wie ein Schuss aus zwanzig Metern. Auf der Gegenseite scheiterte Nick Hölzel nach einem Foul an Eric Straub zwar mit dem fälligen Elfmeter am gegnerischen Schlussmann, doch weil der sich offensichtlich zu früh nach vorne bewegt hatte, wurde der Strafstoß wiederholt und diesmal hatte der Büttelborner Angreifer das bessere Ende für sich. Auch die Gäste bekamen wenig später einen mehr als fraglichen Strafstoß zugesprochen und konnten dadurch verkürzen.

Wie bereits gegen Fehlheim begann die zweite Hälfte alles andere als erfreulich für die SKV, denn nur eine Minute nach Wiederanpfiff trudelte eine Freistoßflanke an Freund und Feind vorbei zum 2:2 ins Netz. Bis zur ominösen 66. Minute hatte die SKV dann mehr vom Spiel und auch die besseren Möglichkeiten. Als den Gästen im Anschluss an einen Eckball und damit zum dritten mal nach einer Standardsituation das 4:2 glückte, war die Partie entschieden, zumal Lukas Dilling nur zwei Minuten später mit einer gelb-roten Karte vom Feld musste. Nun hatten die Gäste Platz für ihre Konterangriffe, konnten den aber nur einmal zum viel zu hohen 5:2 Endstand nutzen.

Die SKV spielte mit: Max Sandner; Yannick Walter, Daniel Tribaldo, Nihad Nedzibovic, Daniel Heinz(ab 73. Min. Sebastian Krieg); Raffael Küllmer(ab 73. Min. Nils Beisser), Eric Straub(ab 46. Min. Andre Tittes), Kim Ginkel, Pascal Wicht; Nick Hölzel, Lukas Dilling.

Torfolge: 1:0 L.Dilling(4.); 2:0 N.Hölzel(24.Foulelfmeter); 2:1 Eisenhauer(37.Foulelfmeter); 2:2 Remmers(46.); 2:3 Simoes(66.); 2:4 Simoes(78.); 2:5 Blecher(89.).

Gelb-rote Karte: L.Dilling(SKV, 80.).

1 Response

Leave a Reply