Opel Rüsselsheim – SKV Büttelborn 1:4

28. Spieltag

Souveräner Auswärtssieg der SKV!

Nachdem der SC Opel Rüsselsheim zuletzt gegen Mannschaften aus dem vorderen Tabellenbereich gute Ergebnisse erzielt hatte, war auch für den Auftritt der SKV mit heftigem Widerstand zu rechnen. Doch die Büttelborner Mannschaft entledigte sich der erwartet schwierigen Aufgabe in sehr souveräner Manier. Von Beginn an hatte man das Geschehen weitgehend im Griff und geriet nur ganz selten Bedrängnis. Dies wurde auch deutlich an der Tatsache, dass Torhüter Stenzel in den neunzig Minuten nur zweimal ernsthaft auf die Probe gestellt wurde.

So war er im ersten Abschnitt bei einem Weitschuß auf dem Posten und verhinderte in der zweiten Hälfte bei einer Gelegenheit der Gastgeber mit einer starken Reaktion einen Gegentreffer. Ansonsten hatte die Büttelborner Defensive den Gegner sicher unter Kontrolle und war immer zur Stelle, wenn es einmal gefährlich werden sollte. Auf der Gegenseite brachte die SKV den SC Opel mit ihren schnellen Angriffen ein ums andere mal in Schwierigkeiten und konnte bereits in der 12. Minute durch Nick Hölzel in Führung gehen, nachdem der Schlussmann der Gastgeber wenige Minuten zuvor noch einen schnellen Rückstand mit einer tollen Parade verhindert hatte. In der 34. Minute war Julian Kasprzik nach Vorarbeit von Sebastian Krieg zur Stelle und schob den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Linie. Weitere Chancen blieben zunächst ungenutzt, ehe Nick Hölzel in den zweiten fünfundvierzig Minuten mit einem Doppelschlag für die Entscheidung sorgte. Fortan kam die SKV noch zu weiteren hochkarätigen Möglichkeiten und hätte das Ergebnis durchaus noch deutlicher gestalten können. Zudem wurde ein klares Tor von Julian Kasprzik vom Unparteiischen wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannt, die hier aber keinesfalls vorgelegen hatte.

Deutete lange Zeit alles darauf hin, dass die Büttelborner Mannschaft ohne Gegentreffer bleiben könnte, was in dieser Saison bekanntlich noch nicht so oft vorkam, wurde diesen Unterfangen in der Schlussminute zunichte gemacht. Mit einem herrlich verwandelten direkten Freistoß kamen die Gastgeber doch noch zum Ehrentreffer. Dieser war freilich verschmerzbar und schmälerte nicht den souveränen und abgeklärten Auftritt der Büttelbrner Mannschaft.

Die SKV spielte mit: Bastian Stenzel; David Fisch, Nihad Nedzibovic, Mark Brennecke(ab 70.Min. Daniel Heinz); Julian Kasprzik, Eric Straub, Tobias Best, Sebastian Krieg, Pascal Wicht(ab 48. Min. Lukas Dilling); Nils Beisser(ab 66. Min. Daniel Tribaldo), Nick Hölzel.

Torfolge: 0:1 N.Hölzel(12.); 0:2 J.Kasprzik(34.); 0:3,0:4 N.Hölzel(63.,64.); 1:4 Celikkol(90.).