Gruppenliga 2018/2019

SG Einhausen – SKV Büttelborn 0:2(0:2)

Souveräner Erfolg zum Punktspielauftakt!

Zum Saisonauftakt feierte die SKV beim Liganeuling einen souveränen und ungefährdeten Auswärtserfolg. Dass die Gastgeber zunächst ihren Fokus auf die Sicherung des eigenen Gehäuses legten, kam sicherlich nicht unerwartet. Ungewöhnlich war freilich, dass sie diese defensive Grundhaltung während der gesamten neunzig Minuten beibehielten und auch nach dem Rückstand in der Offensive so gut wie gar nicht in Erscheinung traten. Ein von Büttelborns Torhüter Felix Meyer parierter Weitschuss sowie ein Kopfball an die Latte nach einem weiten Einwurf waren die gesamt Ausbeute des Neulings. Die SKV hatte aufgrund der gegnerischen Taktik von Beginn an das Geschehen unter Kontrolle, tat sich jedoch zunächst schwer, das Abwehrbollwerk des Aufsteigers zu überwinden. Die Weichen in Richtung Sieg stellte in der zwanzigsten Minute schließlich Sebastian Krieg, der mit einem überlegten Schuss von der Strafraumgrenze erfolgreich war. Als dann elf Minuten später Nils Beisser den Vorsprung ausbauen konnte, war dies bereits die Entscheidung zu Gunsten der Büttelborner Mannschaft. Da die Gastgeber auch im zweiten Abschnitt keinerlei Anstalten machten um in die Offensive zu gehen und hinter der Mittellinie verharrten, konnten die Büttelborner Akteure den Ball phasenweise minutenlang in der eigenen Hälfte zirkulieren lassen, ohne unter Druck zu geraten. In Anbetracht der hohen Temperaturen war dies fraglos nicht die schlechteste und vor allem eine Kraft schonende Möglichkeit, um den dreifachen Punktgewinn ohne Probleme zu sichern. Die Partie hatte nun viel von einem Testspiel auf niedrigem Niveau, dem jegliche Spannung fehlte. In der Schlussphase sorgte aber wenigstens die Büttelborner Mannschaft mit einigen gekonnten Ballpassagen noch einmal dafür, dass die Zuschauer nicht bereits vor dem Abpfiff des souveränen Unparteiischen wegschlummerten. Zunächst traf Sebastian Krieg die Latte des gegnerischen Gehäuses ehe wenig später Adem Cakir noch etwas höher zielte und den Ball freistehend über das Torgestänge jagte. Zu guter Letzt scheiterte Pascal Wicht nach toller Vorarbeit von Julian Kasprzik aus kurzer Distanz am gegnerischen Schlussmann, so dass auch ein deutlicheres Endergebnis ohne Frage im Bereich des Möglichen lag und auch nicht unverdient gewesen wäre.

Die SKV spielte mit: Felix Meyer; Daniel Heinz, Nihad Nedzibovic, Pascal Wicht; Sakura Kawaguchi, Thorben Deußer, Sebastian Krieg, Nick Hölzel(ab 71. Min. Felix Boettcher), Daniel Souto(ab 76. Min. Julian Kasprzik); Adem Cakir, Nils Beisser(ab 85. Min. Kevin Bender).

Torfolge: 0:1 S.Krieg(20.); 0:2 N.Beisser(31.).

Leave a Reply