Gruppenliga DA & Kreisliga A GG

Saison 2018/2019

Die SKV investiert zu wenig!

Eintracht Bürstadt – SKV Büttelborn 2:0(1:0)

Mit einem Sieg am vergangenen Samstag hätte die SKV einen ganz großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können. Doch wieder einmal gab man leichtfertig eine solche Chance aus der Hand. Wie schon so oft in dieser Saison war die SKV beileibe nicht die schlechtere Mannschaft und unterlag dennoch nicht unverdient, weil der Gegner bissiger in den Zweikämpfen war und die größere Leidenschaft an den Tag legte. In diesen Punkten investierte die Büttelborner Mannschaft einfach zu wenig und hätte dennoch nicht als Verlierer vom Platz gehen müssen, wenn man die sich bietenden Chancen genutzt hätte. Doch auch hier fehlte dem Team die letzte Konsequenz und Entschlossenheit, so dass man am Ende ohne Zähler die Heimreise antreten musste. Die personellen Möglichkeiten für Trainer Hornicek waren recht eingeschränkt, denn aus dem Siegerteam der Vorwoche fehlten mit den privat verhinderten Julian Kasprzik und Daniel Souto sowie dem angeschlagenen Sakura Kawaguchi  drei Akteure. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Nils Beisser nach einer halben Stunde ohne gegnerische Einwirkung so schwer, dass er frühzeitig die Segel streichen musste und wegen eines Mittelfußbruchs auch für den Rest der Saison ausfallen wird. Der agile Angreifer war in der Anfangsviertelstunde, in der zahlreiche Akteure noch gar noch so recht bei der Sache zu sein schienen, einer der wenigen Aktivposten im Büttelborner Team und hatte kurz vor seiner Auswechslung eine große Chance, als sein feiner Heber über Bürstadts Schlussmann etwas zu hoch geriet und knapp über den gegnerischen Kasten flog. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber bereits mit 1:0, weil sich die SKV-Defensive in der 17. Minute nach einem Eckball überhaupt nicht auf der Höhe zeigte und so Bürstadts Buraku fast ungehindert einköpfen konnte. Nachdem Torhüter Meyer einen weiteren Gegentreffer verhindert hatte, als er gegen einen frei vor ihm auftauchenden Angreifer Sieger blieb, fand auch die Büttelborrner Mannschaft allmählich besser in die Partie und kam zu guten Gelegenheiten. Neben der oben erwähnten Möglichkeit für Nils Beisser hatte Pascal Wicht noch eine absolute Großchance, die jedoch von Bürstadts Schlussmann mit einer famosen Parade zunichte gemacht wurde. Nach dem Wechsel lief die Partie eigentlich nur in Richtung des Gehäuses der Gastgeber, doch tat sich die SKV schwer, die massierte Abwehr des Gegners aus den Angeln zu heben. Dies nicht zuletzt auch deshalb, weil zu langsam und zudem zu ungenau gespielt wurde. Dennoch ergaben sich Möglichkeiten, um den Rückstand wettzumachen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte in der Schlussphase Eric Straub, der freistehend vor dem Bürstädter Tor statt selbst abzuschließen noch einmal den Ball zum mitgelaufenen Thorben Deußer passen wollte. Das Zuspiel war jedoch zu ungenau, sodass die Möglichkeit zum verdienten Ausgleich wirkungslos verpuffte. Drei Minuten vor Schluss machten die Gastgeber nach einem ihrer wenigen gelungenen Konter im zweiten Abschnitt den Sack endgültig zu und trafen zum 2:0 Endstand.

Die SKV spielte mit: Felix Meyer; Lukas Dilling, Nihad Nedzibovic, Yannick Walter, Felix Boettcher; Justin  chmidt(ab 68. Min. Sebastian Krieg), Eric Straub, Thorben Deußer, Pascal Wicht; Nils Beisser(ab 31. Min. Lukas Görlich), Nick Hölzel(ab 87. Min. Kevin Bender).

Torfolge: 1:0 Buraku(17.); 2:0 Capello(87.).

 

Zweite Mannschaft dreht das Spiel in der Schlussphase!
SKG Stockstadt – SKV Büttelborn II 2:4(2:1)’

Tolle Moral bewies die zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag, die ein schon verloren geglaubtes Spiel in den letzten zehn Minuten noch in einen Sieg verwandelte. Bei sehr schwierigen Platzverhältnissen, die kein geordnetes Kombinationsspiel zuließen, ging die SKV in der 20. Minute zwar durch Adem Cakir in Führung, sah sich anschließend jedoch verstärkten Angriffen der Gastgeber ausgesetzt. Die Folge waren zwei Gegentreffer zu einer verdienten Stockstädter Pausenführung. Nach dem Wechsel übernahm das Büttelborner Team das Kommando und hatte nun deutlich mehr vom Spiel. Es dauerte jedoch bis in die Schlussminuten, ehe man der Partie noch eine verdiente Wende geben konnte. Zunächst sorgte Sascha Romanowski nach einem abgewehrten Schuss von Patrick Jilg für den Ausgleich, ehe Adem Cakir mit zwei Treffern die SKV auf die Siegesstraße brachte. Sehenswert war dabei das Tor zum 4:2 Endstand, als er den weit vor seinem Gehäuse postierten Stockstädter Schlussmann aus über vierzig Metern überwand.

Die zweite Mannschaft spielte mit: Rene Stowasser; Fabian Dose(ab 37. Min. Robin Hölzel), Rico Weinreich, Marco Panasia; Oliver Witt, Dennis Hartmann, Tobias Best, Eric Straub, Luca Gerlach(ab 28. Min. Patrick Jilg); Tim Schmidt(ab 57. Min. Sascha Romanowski), Adem Cakir. Torfolge: 0:1 A.Cakir(20.); 1:1 Kowalski(23.); 2:1 Beck(36.); 2:2 S.Romanowski(81.); 2:3,2:4A.Cakir(87., 90.+1).

 

Vorschau
Am kommenden Osterwochenende sind die Büttelborner Mannschaften spielfrei, ehe die Punktrunde am Sonntag, den 28.04.2019 mit den Heimspielen gegen den VfR Fehlheim und den SC Opel Rüsselsheim fortgesetzt wird.