Gruppenliga Darmstadt 2018/2019

19. Spieltag

SKV sorgt für Überraschung!

FC Alsbach – SKV Büttelborn 2:3(1:2)

Gegenüber den Vorwochen nicht wiederzuerkennen war die Büttelborner Mannschaft, die beim bisherigen Tabellenzweiten für eine faustdicke Überraschung sorgte. Sämtliche Grundtugenden wie Einsatz- und Laufbereitschaft, unbedingter Siegeswille und aggressives Zweikampfverhalten, die man in den vergangenen Wochen oftmals vermisste, zeigte das Team endlich wieder von der ersten bis zur letzten Minute. Unter diesen Voraussetzungen kam auch das spielerische Potenzial, das zweifellos vorhanden ist, wieder besser zum Tragen. Sicherlich hatte die SKV in einigen Situationen auch die notwendige Portion Glück, die sie sich aufgrund ihrer großartigen kämpferischen Einstellung aber auch redlich verdiente. Von Beginn an ging die Büttelborner Mannschaft mit hohem Engagement zu Werke, musste aber zunächst tief durchatmen, als die Gastgeber bereits in der 6. Minute nach einem weiten Einwurf nur die Unterkante der Latte des diesmal von Felix Meyer gehüteten Tores trafen. Doch nur kurze Zeit später deutete die SKV erstmals ihre Konterstärke an, als Nick Hölzels Schuss noch von einem Abwehrspieler vor Überschreiten der Torlinie gestoppt werden konnte. In der Folgezeit ließen die Mannen von Trainer Hornicek dank überragender Laufarbeit kaum Möglichkeiten für den Verbandsligaabsteiger zu, sorgten jedoch ihrerseits mit schnellen Konterattacken für Gefahr. Nach einem dieser Angriffe brachte Sebastian Krieg sein Team in der 20. Minute nicht unverdient in Führung. Und es kam noch besser für die SKV, die nach einem sehenswerten Spielzug durch Nick Hölzel ihren Vorsprung ausbauen konnte. Alsbach zeigte sich von dem Rückstand allerdings weitgehend unbeeindruckt und verstärkte seinen Druck. Dem hielt das Büttelborner Team zunächst Stand, ehe den Gastgebern in der 38. Minute doch der Anschlusstreffer gelang. Der knappe Pausenrückstand sorgte für neuen Schwung beim Aufstiegskandidaten, der mit aller Macht versuchte, dem Spiel eine Wende zu geben. Der Sturmlauf ging jedoch zunächst nach hinten los, denn in der 56. Minute sorgte Nils Beisser mit einem sehenswerten Heber über den weit vor seinem Tor postierten Alsbacher Schlussmann für das 3:1. Nur fünf Minuten später glückte den Gastgebern der erneute Anschlusstreffer. Zu früh, wie mancher, der es mit der SKV hielt, wohl dachte. Und in der Tat sah sich die Mannschaft nun heftiger Alsbacher Attacken ausgesetzt. Mit tollem Kampfgeist und einem starken Schlussmann Felix Meyer, der einige Möglichkeiten der Gastgeber zunichte machte, verteidigte man jedoch entschlossen sein Gehäuse. Auf der Gegenseite ergaben sich auch für die SKV gute Chancen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So scheiterten sowohl Pascal Wicht als auch Nils Beisser am gegnerischen Schlussmann, der zudem ein fast sicheres Eigentor mit einer tollen Parade verhinderte. So musste die Büttelborner Mannschaft und mit ihr die mitgereisten Anhänger bis zum Ende der sechsminütigen Nachspielzeit bangen und zittern, ehe der dreifache Punktgewinn endlich unter Dach und Fach war.

In Alsbach spielte die SKV mit: Felix Meyer; Yannick Walter, Nihad Nedzibovic, Marcel Schlüter; Sakura Kawaguchi, Sebastian Krieg( ab 90.+4 Min. Hung Ngo), Daniel Heinz, Thorben Deußer, Pascal Wicht; Nils Beisser(ab 89. Min. Kevin Bender), Nick Hölzel(ab 64. Min. Justin Schmidt).

Torfolge: 0:1 S.Krieg(20.); 0:2 N.Hölzel(28.); 1:2 Türkyilmaz(38.); 1:3 N.Beisser(56.); 2:3
Türkyilmaz(61.).